Guten Tag lieber Internet-Nutzer!

Herzlich willkommen auf der Homepage der evangelischen St.-Jakobs-Gemeinde in Gernsbach.

Wir freuen uns, dass Sie unsere Seite besuchen.

Zunächst etwas Geschichtliches:

Unsere Kirche wurde 1467 als Saalkirche errichtet. Es war die Kirche der Grafen von Eberstein. Seit 1640 ist die Kirche evangelisch. Ganz oben auf dem Turm ist als Wetterfahne Jakobus abgebildet, mit Pilgerstab und Wanderhut. Das deutet darauf hin, dass unsere Kirche an einem Jakobsweg lag, der aus dem Schwäbischen kommend, über das Elsaß und Burgund, in den Süden führte.

Im Inneren ist der Christus am Kreuz erwähnenswert. Er stammt aus dem 16. Jh. und ist aus Lindenholz geschnitzt. Wenn man von der einen Seite auf die andere wechselt, erkennt man den sich ändernden Gesichtsausdruck.

Das Sakramentshäuschen, links im Chorraum, blieb vom "Bildersturm" verschont und zeigt, neben anderen christlichen Figuren, auf der Turmspitze einen Pelikan, der seine Jungen mit seinem Blut nährt. Ein Symbol der Selbstaufopferung Christi. An der linken Wand sehen wir die Grabplatte von Wilhelm IV von Eberstein und der Gräfin Johanna von Hanau. Nach der Reformation wurde die Kirche von beiden Konfessionen genutzt, 1640 wurde sie dann eine rein evangelische Kirche.

Die Chorfenster sind 1966 erneuert worden, ebenso Kanzel und Ambo. Der achtseitige Taufstein stammt von 1716 und hat 1960 einen Kupferdeckel bekommen.

Die Orgel wurde 2000 von der Orgelbaufirma Heintz aus Schiltach neu erbaut. Links und rechts der Orgel befinden sich zwei Fenster von 1883, das linke zeigt den Markgrafen Philibert und den Graf Wilhelm IV von Eberstein. Das rechte Fenster zeigt Martin Luther und Philipp Melanchthon.

Unsere Kirche ist eine "Offene Kirche". Das heißt, sie ist vom
1. März bis 30. November von Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet,
Sa. von 10:00 bis 16:00 Uhr
Im Chorraum lädt ein "Sorgenkreuz" zum täglichen Gebet ein.

Und nun viel Freude beim Besuch.

Unsere Gemeinde lebt von allen, die sich aktiv einbringen. Deshalb bieten wir vielen Menschen die Möglichkeit der Mitarbeit an. Ob im Bereich Kinder, Jugendliche oder Konfirmandenarbeit, im Bereich Technik, bis hin zur Mitgestaltung der Gottesdienste und der Seniorenarbeit.

Bei Interesse freuen wir uns über Ihren Anruf im Pfarramt!